WUM Design als Messebau Unternehmen auf der dmexco in Köln

dmexco 2017 – Der erste Eindruck zählt

Lisa Oelsen Messen Leave a Comment

Die dmexco steht für digital marketing exposition & conference und ist das weltweit führende Event der digitalen Marketingbranche. Jedes Jahr treffen sich sowohl Marketing- und Medien-, als auch Technikprofis und Kreative aus der ganzen Welt auf der Koelnmesse.

In dieser Woche fand sie zum neunten Mal statt und ich hatte den Eindruck, dass der Besucherandrang riesig war und das trotz Abschaffung der Gratis-Tickets! Jetzt bin ich gespannt, wie die offiziellen Besuchszahlen* der dmexco 2017 sein werden und im Vergleich zu den Vorjahren abschneiden.

Wie wirkt sich die Abschaffung der Gratis-Tickets auf die Besucherzahlen der dmexco aus?

Lightening – The Age of Transformation

Das diesjährige Motto ist, wie in den vergangenen Jahre auch, auf Englisch: Lightening – The Age of Transformation. Es spiegelt damit den Wunsch und die Absicht der digitalen Wirtschaft wider, für mehr „Erleuchtung“ im digitalen Wandel zu sorgen, also Aufklärungsarbeit zu leisten und Lösungen anzubieten (die Mottos der Vorjahre finden Sie übrigens hier bei uns im Blog).

Die dmexco 2017 versteht sich als Impuls- und Taktgeber. Und das nicht nur für die digitale, sondern für die gesamte Wirtschaft. Deshalb war die Transformation ein ganz besonderer Schwerpunkt auf der dmexco 2017. Fachkundige Experten diskutierten diesbezügliche Probleme und zeigten die unterschiedlichsten Lösungsmöglichkeiten auf.

Vom 13. bis zum 14. September war Köln Treffpunkt aller digitalen und kreativen Köpfe, die ihre Zukunftsvisionen und Ideen austauschen wollten.

Diversity und Pure Business

In den großen Exposition Halls übertraf ein Messestand den anderen. Die Besucher tummelten sich auf den Gängen und bestaunten das umfangreiche und gleichzeitig faszinierende Angebot. An jeder Ecke sah man Fachbesucher, die in Gespräche vertieft waren oder lebendige Diskussionen zwischen begeisterten Experten. Die dmexco bot auch in diesem Jahr Platz für internationale Vernetzung und vielversprechenden Austausch der Digitalwirtschaft von morgen.

WUM Design auf der dmexco 2017

Als Messebau-Unternehmen hat auch WUM Design zum Erfolg der dmexco 2017 mitgewirkt. Mehr als 20 Messestände wurden von uns konzeptioniert und gebaut. Haben auch Sie vor, bei der nächsten dmexco mit einem Messestand in Köln dabei zu sein? Dann kontaktieren Sie uns gerne!  Wir übernehmen alles rund um Ihren Messestand. Von der Konzeption über die Logistik bis zum Bau ­­– gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung!

Orientation at dmexco – bestens angebunden!

Die Organisation auf der dmexco 2017 war einwandfrei und man konnte sich hervorragend zurecht finden! Trotz der weiträumigen Verteilung der einzelnen Bereiche über das Messegelände der koelnmesse, behielt man ohne Probleme den Überblick.

Mit dem Fahrausweis, den man mit dem Ticket erhielt, konnte man problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Zusätzlich gab es mehrere Shuttle-Busse, die die Besucher zu den verschiedenen Eingängen transportierten. Für die Anreise war also, neben den vielen Parkplätzen vor Ort, bestens gesorgt.

Ihr persönlicher Messebesuch – mit der Messe-App planen

Für das bestmögliche Outcome eines Messebesuchs, ist die richtige Vorbereitung das A und O. Mit der App der dmexco war das kinderleicht! Die Bedienung der App ist selbsterklärend. Sie hat mehrere sehr praktische Funktionen. Darunter sind Map und QR-Code-Scanner nur die Basics.

Wirklich sehr von Nutzen war mir die Auflistung der Aussteller, die man nach ihrem Standort oder ihrer Themenzugehörigkeit sortieren konnte. Die Suchfunktion war dabei besonders komfortabel.

Außerdem umfasst die App eine sehr individuelle Planungsfunktion. Unter MYPLAN konnte ich meinen persönlichen Messetag organisieren. Mit einem einfachen Klick auf den Stern wurden die gewünschten Conferences zu meinem Tagesplan hinzugefügt. So hatte ich alle wichtigen Informationen wie Kurzbeschreibung, Presenter, Guests und Zeitumfang auf einem Blick und konnte mir mit einem weiteren Klick den Ort der Session auf der Map anzeigen lassen.

Mit der dmexco-app die Messe besser planen

Exposition and Conferences

Neben den sechs Exposition Halls gab es 17 Conference-Stages. Das Programm war unglaublich abwechslungsreich und sehr passend zusammen gestellt, sodass jeder Besucher einen Mehrwert aus der dmexco 2017 ziehen konnte.

Die Themen der Sessions ließen keine Wünsche offen. Markenspezifische Erläuterungen wie z.B. der Einblick in McDonald’s Strategie zur Customer Centricity von Susan Schramm (CMO) oder dem Interview mit Marianne Bullwinkel (Country Director D-A-CH) über die Möglichkeiten von Storytelling in der Snapchat App, begeisterten genauso wie spannende Diskussionsrunden über Mobile Moments und deren Bedeutung fürs Marketing.

Besonders gefallen hat mir die abschließende Session in der Experience Hall am letzten Tag. Moderiert von Cherno Jobatey, fassten Christi Olson (Head of Evangelism Microsoft), Jeff Gomez (Starlight Runner) und JC Oliver (Global Chief Creative Officer Unlockd) in je fünf Minuten die Zukunft von Werbung aus ihren Augen zusammen. Die Show wurde von einer Live Band begleitet, die die Stimmung im Saal zusätzlich pushte und eine tolle Atmosphäre erschuf.

Der erste Eindruck zählt – und überzeugt!

Die dmexco 2017 hat durch ihr abwechslungsreiches Programm und ihre interessanten Expertenbeiträge komplett überzeugt. Sie ist ihrem Status als wichtigstes Branchenevent mehr als gerecht geworden. Für mich persönlich war es der erste Besuch auf der dmexco und wie sagt man so schön: Der erste Eindruck zählt! Ich freue mich schon auf die dmexco 2018!

*Update Besucherzahlen dmexco 2017

Wie die dmexco in ihrer offiziellen Pressemitteilung bekannt gab, zog die dmexco 2017 dieses Jahr 40.700 Fachbesucher nach Köln. Mit der Entscheidung, die Gratis-Tickets abzuschaffen sind die Veranstalter sehr zufrieden: „Denn wenn wir über Wachstum sprechen, dann ist für uns in erster Linie die Qualität entscheidend. Und die hat auf der dmexco 2017 definitiv gestimmt”, erklärt Gerald Böse, der Vorsitzende der Geschäftsführung der koelnmesse.

Alle Bilder: Lisa Oelsen

WUM Gruppe
Lisa Oelsen

Ich komme vom Dreiländereck und bin dann von der einen Domstadt (Aachen) zur nächsten (Köln) gezogen. In meiner Freizeit reise ich am liebsten, auch sehr gerne in unsere Hauptstadt. Was alle diese Orte miteinander verbindet, ist ihre Internationalität, die mich auch auf Messen so fasziniert. Ich studiere an der International School of Management Cologne. Mein dualer Studiengang nennt sich Marketing & Communications. Den Praxis-Teil absolviere ich bei der WUM Gruppe. Hier bin ich mitverantwortlich für die Social Media Betreuung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.